Prävention im Team

PiT-Hessen (Prävention im Team-Hessen) ist das erste Modellprojekt der Hessischen Landesregierung im Netzwerk gegen Gewalt und wird durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport, das Hessische Kultusministerium und das Hessische Sozialministerium getragen.

Im Mittelpunkt von PiT-Hessen stehen drei Elemente, die unabdingbar zusammengehören:

Teambildung von Schule, Polizei und Jugendhilfe

Diese drei Bereiche werden durch zwei Lehrerinnen unserer Schule, einem Polizeibeamten der Hanauer Polizei und einem Mitarbeiter der Jugendhilfe des Bischofsheimer JUZ abgedeckt. Die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs durchlaufen acht Einheiten, in denen sie lernen, wie sie aus Konfliktsituationen gewaltfrei herauskommen bzw. erst gar nicht hinein kommen. In Rollenspielen werden Alltagssituationen durchgespielt in denen die Schülerinnen und Schüler lernen, wie man Hilfe sinnvoll einfordert. Außerdem lernen sie auch das richtige Helferverhalten. Zum Ende der Schulung bekommt jede Schülerin und jeder Schüler eine Urkunde.

Erklärtes Ziel des PIT-Programms ist es, das soziale Klima in den Klassen zu verbessern, den Jugendlichen konstruktive Konfliktlösungsmöglichkeiten an die Hand zu geben, die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler, ihr Wertebewusstsein und ihre Verantwortung für gefährdete Mitschülerinnen und Mitschüler zu stärken sowie ihre Zivilcourage zu fördern.

  • Präventionsteam
  • Präventionsgruppe1
  • Präventionsgruppe2
  • Präventionsteam

error: Copyright by EKS!